SCHLOSS RAJHENBURG

Brestanica

Eine bemerkenswerte Geschichte, ein Raum der Kultur und Kunst.
Lernen Sie Reichenburg kennen.

Das Schloss von Rajhenburg, das auf einem felsigen Panoramapier über der Mündung des Brestanica-Flüsses in die Save errichtet wurde, ist eines der wichtigsten Denkmäler der mittelalterlichen Kultur in Slowenien. Von 1131 bis 1147 wurde es vom Salzburger Erzbischof Konrad I. erbaut. Das Gebäude und die angrenzenden Güter wurden von nach der Burg benannten Ministern verwaltet - Rajhenburg.
Nach dem Aussterben der Familie, die im Laufe der Jahrhunderte zu einer einflussreichen Ritterfamilie heranwuchs, fügten viele Eigentümer dem Gebäude neue Elemente hinzu und gaben ihm nach und nach das Bild, das wir heute bewundern. 



1881 wurde Rajhenburg von Trappistenmönchen gekauft und in ein Kloster umgewandelt, das bis April 1941 bestand, als die deutsche Besatzungsbehörde ein Lager für die Vertreibung von Slowenen im Schloss und den dazugehörigen Nebengebäuden errichtete.

1947 wurde die Burg verstaatlicht, und bis 1966 waren da mehrere Strafanstalten in Betrieb. Mit der Organisation der ersten Ausstellung über das Exil im Jahr 1968 war es hauptsächlich für Museums- und Eventaktivitäten vorgesehen.

Schloss Rajhenburg - von unten

STÄNDIGE AUSSTELLUNGEN

Bei einem Spaziergang durch das Schlossgebäude können wir Dauerausstellungen sehen:
•Die Entwicklung und Sanierung des Schlosses Rajhenburg
• slowenische Exilanten 1941–1945,
• Trappisten in Rajhenburg,
• Primož Kozmus, Auszeichnungen,
• Brestanica-Miniaturen,
• Schlossmöbel aus dem 18. und 19. Jahrhundert aus der Sammlung des Slowenischen Nationalmuseums,
• Die Strafanstalten auf der Burg Rajhenburg 1948–1966.

Schloss Reichenburg - innen

STÄNDIGE AUSSTELLUNGEN

Bei einem Spaziergang durch das Schlossgebäude können wir Dauerausstellungen sehen:
•Die Entwicklung und Sanierung des Schlosses Rajhenburg
• slowenische Exilanten 1941–1945,
• Trappisten in Rajhenburg,
• Primož Kozmus, Auszeichnungen,
• Brestanica-Miniaturen,
• Schlossmöbel aus dem 18. und 19. Jahrhundert aus der Sammlung des Slowenischen Nationalmuseums,
• Die Strafanstalten auf der Burg Rajhenburg 1948–1966.

Mobirise

In dem Schloss sind zwei Kapellen erhalten: eine romanische aus dem 12. und eine gotische aus dem 16. Jahrhundert, was für ganz Mitteleuropa sehr ungewöhnlich ist. Der Renaissance-Wohnraum mit einem luxuriösen Saal wird durch einen reich bemalten Freskenraum ergänzt. Diverse kulturelle Veranstaltungen (Konzerte, Theateraufführungen, Vorträge etc.) und gelegentliche Ausstellungen werden von vielfältigen pädagogischen Aktivitäten und speziell für junge Besucher konzipierten Kreativworkshops ergänzt. 

Sorgfältig gepflegt werden auch die Vororte mit einer restaurierten Brücke und einem Kräutergarten. Der Museumsshop bietet viele regionale Produkte unter dessen auch die lokale Schokolade. Schokoladenessenzen durchdringen jedoch das Schlossgebäude beim alljährlichen Rajhenburger Schokoladen- und Likör-Tag.

Schloss Rajhenburg - Atrium

Kontakt

Adresse:

Cesta izgnancev 3 8280 Brestanica

Telefon:

07 620 42 16 / 051 390 648